Kreidesprayaktion zur 1:12-Initiative

Die JUSO hinterlässt ihre Spuren in der Schaffhauser Altstadt! Mit einer Aktion der etwas anderen Art, genauer gesagt mit abwaschbarem Kreidespray, wirbt die JUSO Schaffhausen für die 1:12-Initiative.

Mitten in der Nacht aufstehen war angesagt. Dunkel war es, als die JUSO Schaffhausen die Altstadt etwas zu ihren Gunsten umgestaltet hat. Mit Kreidespray – demselben Material der Strassenmalkreide – und Schablonen wurde ein Gegenpol zur millionenschweren Gegenkampagne der Bürgerlichen gesetzt. Mit der 1:12-Initiative sollen die Löhne in der Schweiz endlich wieder ein vernünftiges Mass annehmen. Heute verdienen Manager und Topkader ein Vielfaches der tiefsten Löhne in einem Unternehmen. Im Durchschnitt liegt das Lohnverhältnis in der Schweiz bei sage und schreibe 1:43. Diese Lohnpolitik schadet dem Wirtschaftsstandort Schweiz massiv. Deshalb fordert die JUSO, dass niemand im selben Unternehmen in einem Monat mehr verdienen darf als ein anderer im gesamten Jahr.

Mit einem JA am 24. November zur 1:12-Initiative schaffen wir gemeinsam gerechte Löhne!

Kommentare sind geschlossen.