Kategorie-Archiv für

Schaffhausen bleibt Stadt mit Zukunft

Am kommenden Wochenende stellen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern der Stadt Schaffhausen die Weichen für die Steuerpolitik der kommenden Jahre. Die JUSO Schaffhausen ist davon überzeugt, dass die desaströse, von rechtsbürgerlicher Seite geforderte Tiefsteuerstrategie kein gangbarer Weg sein kann. Dieses «race-to-the-bottom» in Steuerfragen führt in erster Linie zu einer Entlastung einiger wenigen Gutverdienenden. Die breite Mehrheit der Bevölkerung profitiert im Gegensatz dazu nur geringfügig.

Das als Folge von Steuerdumping nun Scharen von Neuzuzüger über den Rhein ihren Weg nach Schaffhausen finden ist blauäugig. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Stadt sich die anstehenden Investitionen in Millionenhöhe nicht mehr leisten kann. Dies muss sie aber, will Schaffhausen auch zukünftig einen zuverlässigen und qualitativ hochwertigen öffentlichen Dienst anbieten. Es ist zu befürchten, dass die bürgerliche Tiefsteuerstrategie diese Dienstleistungen entweder mittels neuer Schulden finanziert oder aber Leistungskürzungen notwendig sein werden. Gerade ein attraktives Angebot im Service public, zusammen mit einer hervorragenden Infrastruktur sind aber im Standortwettbewerb um einiges wichtiger als der Faktor Steuern und müssen dringendst erhalten bleiben.

Die JUSO Schaffhausen hat sich deshalb dazu entschlossen, der Bevölkerung direkt aufzuzeigen, welche alltäglichen Dienstleistungen zukünftig vom bürgerlichen Sparhammer getroffen werden könnten. Dazu haben wir an verschiedenen öffentlichen Orten «Warnhinweise» angebracht. Diese warnen davor welche möglichen Konsequenzen bei einem Steuerfuss von 93% drohen. So warnen wir an neuralgischen Punkten vor Abbau von Kulturleistungen im TapTab, Kammgarn, Stadttheater oder dem Museum Allerheiligen. Aber auch vor mögliche Verzögerung der Sanierung des Stadthausgevierts oder der Heizung im städtischen Altersheim Schaffhausen sowie der KSS.

Um diese und weitere Leistungen der Allgemeinheit erhalten zu können, empfehlen wir ein Ja zum Steuerfuss von 96%, damit unsere Stadt Zukunft hat.

Klimastreik Schaffhausen

Klimawandel ist ja eine Erfindung der Chinesen, zumindest wenn man dem amerikanischen Präsidenten glaube schenken darf. Wenn schon der mächtigste Mann der Welt diese Meinung vertritt, muss man sich schon fragen, was in der amerikanischen Politik so falsch läuft. Artikel ansehen

Vorerstmai Fest 30.4.2018 Mosergarten

Auch dieses Jahr wird ab 17 Uhr wieder im Mosergarten das Vorerstmai Fest gefeiert.

Das Bier ist kalt gestellt und der Grill eingeheizt.

Für die musikalischen Aspekte des Abends sind ab 19 Uhr „The Hendersens“, „sympaddyc&camero“ und „Boom di Ting“ zuständig.

Die Wettervorhersage ist traditionell entsprechend.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches erscheinen

Grossstadtrat Jonathan Vonäsch zurückgetreten

Liebe Ratskolleginnen liebe Ratskollegen, werte Anwesende

 

Nach zwei spannenden Jahren im Schaffhauser Grossstadtrat wird mein Politkittel vorerst wieder im Kleiderschrank verstaut. Aus beruflichen Gründen steht ein Wohnortswechsel über die Kantonsgrenzen hinaus bevor. Da dies das Fortführen meines Amtes als Grossstadtrat verunmöglicht, wird die heutige Sitzung meine Letzte sein. Artikel ansehen

Seraina Fürer aus dem Kantonsrat zurückgetreten

Im Rahmen der heutigen Kantonsratssitzung hat JUSO-Kantonsrätin Seraina Fürer ihren Rücktritt per Ende dieses Jahres bekannt gegeben. Ihren Rücktritt begründet sie mit einem ausbildungsbedingten Wegzug von Schaffhausen, der ihr das weitere Ausüben des Mandats als Kantonsrätin unmöglich macht. Ihre Nachfolge per Anfang 2018 wird Stefan Lacher, Vorstandsmitglied der JUSO Schaffhausen, antreten. Artikel ansehen

Keine Steuergeschenke für Grossaktionäre

An der Vollversammlung der JUSO Schaffhausen vom vergangenen Samstag haben die anwesenden MitgliederInnen die Parolen für den kommenden Abstimmungssonntag gefasst. Sie sprachen sich mit Bestimmtheit für ein dreifaches Ja aus. Artikel ansehen

Ohne Präsidium ins neue Jahr

Die JUSO Schaffhausen hat sich am vergangenen Samstag, 21. Januar, im Gewölbekeller des Restaurant Sternen getroffen, um die alljährlich anstehenden Vorstandswahlen abzuhalten und über die kommenden Abstimmungen zu informieren. Artikel ansehen

Zwischennutzung des Kammgarn-Westflügels drängt sich auf

Die JUSO Schaffhausen begrüsst den Entscheid des Stadtrates, die beiden Stockwerke des Kammgarn-Westflügels nicht an die IUN World zu verkaufen, sowie an den weiteren bisherigen Plänen festzuhalten. Da die Nutzung der drei oberen Stockwerken momentan in den Sternen steht, muss eine Zwischennutzung angestrebt werden. Artikel ansehen